Top
KUNSCHTEGGE'87 Bea Keller
Buechzelglistrasse 87

5436 Würenlos 
phone:    +41 56 424 06 13 mail:        info@kunschtegge.ch
web:        www.kunschtegge.ch

 KUNSCHTEGGE '87 HAT KEINE FIXEN ÖFFNUNGSZEITEN. WOLLEN SIE EIN OBJEKT ETWAS GENAUER BETRACHTEN, SO MACHEN SIE EINEN TERMIN AB !
 
Christian Meier

Christian Meier

 (Bilder Aquarell / Oel)

    Kunst als Hobby

   

Schon seit meiner Kindheit gehört die Kunst zu meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen. Aus ungelenken Strichmännchen wurden im Lauf der
Jahre realitätsnahe menschliche und tierische Figuren. In der Pubertät beschäftigte ich mich mit bunten, abstrakten Mustern. Bis vor einigen
Jahren war Kalligraphie ein grosses Hobby von mir. Schliesslich hat sich vor Allem die Landschaftsmalerei als besondere Vorliebe herausgebildet. Dass ich bis heute einen Grossteil meiner Freizeit in Museen verbringe und mich auch mit Kunstgeschichte beschäftige, hat zu einem grossen
Interesse an traditionellen und historischen Maltechniken geführt. So arbeite ich in der Aquarellmalerei von Hell nach Dunkel und verzichte auf Deckweiss, so Christian Meier.

 

    Mal- und Zeichentechniken

   

Ungefähr bis 2013 malte Christian  fast ausschliesslich in Acryl. Die schnelle Trocknung, die günstigen und allgemein verfügbaren Materialien,
die schnelle Erlernbarkeit der Maltechniken und die vielfältigen Möglichkeiten hatten es ihm angetan. Später kam die Aquarellmalerei dazu.
Diese hatte den Vorteil, dass sie mit viel weniger Material auskommt: Ein Farbkasten, Pinsel, geeignetes Papier und Wasser reichen dazu.
Ausserdem ist diese Technik sehr einfach zu erlernen, aber dennoch vielfältig genug, dass Sie auch nach Jahren noch neues bietet. Letztes
Jahr begann ich mit Ölmalerei, einer sehr anspruchsvollen Technik. Die Farben lassen sich nicht mit Wasser verdünnen und benötigen zum
Trocknen mehrere Tage. Man kann immer wieder in die nasse Farbe hineinmalen und das Bild verändern. Durch Verdünnen der Farben kann
man dieses schichtweise aufbauen. Dies setzt viel Geduld und handwerkliches Geschick voraus, doch die Ergebnisse sind die Mühe mehr
als wert.

Beim Zeichnen arbeitet Christian Meier  gerne mit Kohle, Bleistift und Tusche. Oft kombiniert er diese miteinander: Kohle für grosse Flächen und Helldunkel-modellierung, Bleistift für die Ausarbeitung von feinen Linien und Details. Tusche eignet sich für Konturen und Schraffuren. Die rein
lineare Arbeitsweise und das Fehlen von Korrekturmöglichkeiten machen diese Technik zu einer besonderen Herausforderung.

Beim Zeichnen arbeitet Christian Meier  gerne mit Kohle, Bleistift und Tusche. Oft kombiniert er diese miteinander: Kohle für grosse Flächen und Helldunkel-modellierung, Bleistift für die Ausarbeitung von feinen Linien und Details. Tusche eignet sich für Konturen und Schraffuren. Die rein
lineare Arbeitsweise und das Fehlen von Korrekturmöglichkeiten machen diese Technik zu einer besonderen Herausforderung.

 

    Meine Motive

    

Am liebsten malt Christian Gebirgslandschaften. Die Erhabenheit und Mystik der rauen Natur, hohe Berge, tiefblaue Seen, grüne Tannen oder verschneite Gipfel im Nebelmeer üben auf mich eine besondere Faszination aus.

Des Weiteren zeichne Christian gerne Sümpfe und Wälder, Menschen und Tiere, Stillleben oder abstrakte Motive. Die Inspiration dafür holt
Christian sich  beim Wandern oder Spazieren in der Natur, in Museen, in Filmen.


   

____

Vernissage; Samstag, 10. März 2018 von 16.00 - 19.00 im Knschtegge'87
Buechzelglistrasse 87, 5436 Würenlos
Der Künstler, Christian Meier, wird an der Vernissage anwesend sein.

Ausstellung vom März 2018 – Mai 2018 im Kunschtegge‘87
 Anfragen an beatrice.keller@tbwnet.ch   oder unter 078 788 32 82

Nebelmeer
Bild 2

Bild 3




webdesign by brother soul & sister funk 3/2018 www.ocasino.ch